der muerzpanther
 NACH OBEN NACH OBEN
Susanne Höggerl in der ZIB 1 am 12. Jänner 2022: Die Prognosen zeigen klar nach oben, man rechnet bald mit 30 000 Neuinfektionen und gleichzeitig bleiben von Seiten der Regierung neue Verschärfungen aus, ist das eine nachvollziehbare Strategie? Günther Mayr: Angesichts der Entwicklungen eben in den anderen Ländern ist das durchaus nachvollziehbar, aber von dort bekommen wir auch jene präzisen Daten, die eigentlich notwendig wären für eine Untermauerung  einer Strategie und man kann hier sagen, dass hierzulande die Wissenschafter in einem gemischten Datensalat stochern müssen, angereichert mit Bundesländermarinaden und das stößt nicht nur Pandemierechnern doch sehr sauer auf. Eine Pandemie läßt sich so schwer in den Griff bekommen, wenn man falsche Daten bekommt, wenn man unzureichende Daten bekommt, also so wird das nicht möglich sein, und ohne Fahrplan an einem Bahnsteig zu stehen und dann draufzukommen dass der Zug erst gar nicht hält, das macht einen natürlich zu einem Passagier in dieser Pandemie und es ist nicht weiter verwunderlich nach zwei Jahren Pandemie sollte es doch allmählich gelingen, dass keine offizielle mehr, offizielle Stelle mehr unter Datenauswertung nur Bahnhof versteht. Susanne Höggerl: Günther Mayr wie immer – vielen Dank für diese Einschätzungen! … aber die Anderen sind die Schwurbler!!!
Von 0 auf      in wenigen Worten
Alle Fotos: 8. Jänner 2022 in Wien, Fotorechte: der MÜRZPANTHER