der muerzpanther
TAUSEND JAHRE SIND EIN TAG UND 7 JAHRE IST 1 JAHR … Das Alter   der   Hunde   ändert   sich!   Nicht   das   natürliche   oder   biologische Alter   aber   die Berechnung   des   selbigen!   Es   gab   bis   jetzt   eine   relativ   unkomplizierte   Formel,   das Alter   unserer   vierbeinigen   Freunde   und   „Familienmitglieder“   zu   eruieren,   doch   die Forschung bleibt eben nicht stehen! Die    weitverbreitete    Faustregel    zum   Alter    von    Hunden,    wonach    ein    Jahr    in    etwa sieben   Menschenjahren   entspricht,   halten   US-Forscher   für   ziemlich   falsch.   Deswegen mussten   104   Retriever   antreten   um   über   genetische   Proben   die   Alterungsprozesse darzustellen.   Das   Ergebnis   der   Studie   setzt   breite   mathematische   Kenntnisse   voraus,     die natürlich auch ihre Ausnahmen und Unregelmäßigkeiten mit sich bringt. Aber    Vorsicht:    Sollten    Sie    sich    verrechnen,    machen    Sie    Ihre    Hundedamen    nicht jünger,   das   geht   sowieso   nicht   durch.   Vielleicht   kann   das   Gegenüber   (Frauerl   und Hund oder Herrl und Hund oder so …) ja den Logarithmus im Kopf berechnen! Ganz   unten   finden   Sie   zur   Berechnung   eine   Logarithmus   Tabelle   vor   -   einfach   able- sen und rechnen!
Jeder   kennt   die   Alterserscheinungen   seines   Mitbewohners   nur   zu genau:    Graue    Haare    am    Maul,    Unlust    beim    Spazierengehen, Kreislaufprobleme   bei   großer   Hitze,   weniger   Appetit   oder   auch nur,   dass   das   Familienmitglied   nicht   mehr   auf   die   Bank   springen kann.   Nein   -   es   ist   nicht   die   Rede   vom   Opa,   sondern   von   Luna, Carlos,    Kira,    Lucky    oder    Bella.    Aber    auch    von    den    zu    den beliebtesten    Hundenamen    gekürten    Rocky,    Lucy    oder    Sunny. Gegendert mit und durch Uni/ Para oder Trans- Sex!  Dabei   macht   nicht   nur   in   der   Namensgebung   die   Größe   einen signifikanten    Unterschied,    sondern    vor    allem    im    Alterungs- prozeß.   Das   haben   Wissenschaftler   anhand   von   Erbgutanalysen jüngst   herausgefunden.   Je   größer   der   Hund   -   desto   geringer   die Lebenserwartung.   Dabei   sind   die   Zeichen   der   Alterung   von   der Größe   unabhängig,   da   allen   Hunderassen   und   Mischlingen   eines gemein   ist:   sie   altern   physiologisch   gesehen   alle   mit   den   selben Auswirkungen    (siehe    oben).    Der    Unterschied    liegt    nur    in    der Geschwindigkeit:   Die   Bordeauxdogge   wird   im   Schnitt   5,5   Jahre, ein   Italienisches   Windspiel   13,5   Jahre   und   ein   Lakeland   Terrier sogar   15,46   Jahre   alt.   Und   Mischlinge   haben   so   wie   so   eine   noch höhere Lebenserwartung. Aber    verteilt    sich    das    Fortschreiten    der    Alterung    in    jedem Lebensabschnitt    gleich?    Keinesfalls!    Junge    Hunde    altern    be- sonders   rasch   im   Vergleich   zum   Menschen,   später   verlangsamt sich   der   Alterungsprozess   dann   aber.   Und   um   einen   Vergleich   der Entwicklung    zum    Menschen    herstellen    zu    können,    haben    die Forscher     aufgrund     ihrer     Untersuchungen     an     104     Labrador Retrievern eine etwas kompliziertere Formel vorgeschlagen:
Menschenalter    =    16    x    ln(Hundealter)    +    31.    In    Worten:    Das Menschenalter     eines     Hundes     ist     gleich     dem     natürlichen Logarithmus   des   Hundealters   mal   16   plus   31.   Demnach   wäre   ein einjähriger   Hund   altersmäßig   nicht   mit   einem   sieben,   sondern mit   einem   31   Jahre   alten   Menschen   vergleichbar,   ein   vier   Jahre alter   Hund   mit   einem   53   Jahre   alten   Menschen.   Mit   neun   hätte ein   Hund   dann   das   vergleichbare   Menschenalter   von   66   Jahren erreicht. Mein    Hund    ist    14    Jahre,    kurz    vor    seinem    15.    Geburtstag    (als Geburtstagsgeschenk      werde      ich      ihm      sein      echtes      Alter vorrechnen!)   Das   ergibt:   Alter=   ln14   x   16   +   31.   Das   bedeutet umgerechnet   (2,64   x   16   +   31),   dass   er   im   Moment   73,24   Jahre   alt ist     und     bei     seinem     nächsten     Geburtstag     74,2     Menschen- jahreäquivalent!!! Gratuliere zum bevorstehenden Geburtstag! Aber   über   welchen   Ansatz   kommen   die   Forscher   darauf?   Bei   ihrer Analyse   konzentrierten   sie   sich   auf   winzige   Veränderungen   der DNA.   Die   zahlreich   vorkommenden   DNA-Methylierungen   gibt   es sowohl   beim   Menschen   als   auch   bei   Hunden.   Die   Methylierungen bilden    bestimmte    Muster    im    Erbgut,    die    auf    die    Lebensphase eines     Individuums     schließen     lassen.     Das     machten     sich     die Forscher    zunutze    und    stellten    einen    Zusammenhang    zwischen den     altersabhängigen     Mustern     bei     Hunden     und     denen     bei Menschen   her. Aus   ihren   Ergebnissen   leiteten   sie   die   neue   Formel ab. Und   wie   immer:   Es   gibt   Abweichungen:   Wegen   der   Größe,      der Genetik, der Ernährung, des Bewegungsangebotes, der ….
Jungspunde   unter   sich   oder   doch nur Beschwichtigung???
Links   zur   Berechnung   des   Hundealters   die   Logarithmus   Tabelle,   rechts   zwei   sehr   entspannte   Hunde.   Ob   jung   oder   alt   -   so soll es sein!!!